Homöopathie

Hans / Pixabay

Homöopathie ist eine der fundamentalsten Erkenntnisse im Bereich der Naturheilkunde und wurde von dem Arzt Samuel Hahnemann ( 1755 – 1843 ) entwickelt.

Die Ausgangsstoffe homöopathischer Arzneimittel stammen aus dem Mineral-, Tier-und Pflanzenreich. Wir nutzen zur Herstellung der Medikamente alles, was uns die Natur anbietet. Schon Paracelsus sagte: „Gott hat keine Krankheit kommen lassen, ohne das er nicht ihre Arznei in der Natur geschaffen hat“. Therapiert wird nach dem Leitsatz Hahnemann´s : „Similia semilibus curantur“.

Auf Deutsch:„Das Ähnliche möge durch Ähnliches geheilt werden“ . In der Homöopathie werden die Heilmittel durch eine Arzneimittelprüfung gefunden. Dies erfolgt durch die Gabe der Substanzen am Gesunden und der Registrierung der dabei auftretenden Vergiftungserscheinungen bzw. Symptome.

Nach dem Similie – Prinzip werden sie in potenzierter Form bei den entsprechenden Krankheitssymptomen verordnet.

Die homöopathischen Medikamente gibt es in verschiedenen Potenzen. Diese werden durch ein spezielles Verfahren ( = Potenzierungsverfahren ) hergestellt: Man nimmt z.B. von dem gepressten Saft einer Pflanze ( = Urtinktur) einen Teil und gibt im Verhältnis dazu 10 Teile eines Lösungsmittels z.B. Alkohol oder Wasser und verschüttelt beides zusammen.

Das Potenzieren erfolgt durch eine bestimmte Anzahl von Schüttelschlägen. Das Ergebnis dieses Vorganges ist die D1. oder die 1. Dezimalpotenz = 1 : 10 . Von dieser Substanz nimmt man wiederum einen Teil und verschüttelt ihn mit 10 Teilen des Lösungsmittels und erhält so die D2. Diesen Vorgang kann beliebig wiederholen.

Vollständigkeitshalber sollte erwähnt werden, dass es die C-Potenzen Centestimalpotenzen im Verhältnis von 1 : 100 und die LM-Potenzen im Verhältnis von 1 : 50.000 gibt. Bei dem Potenzierungsvorgang wird die wesentliche Essenz der Pflanze gelöst und gleichzeitig an eine Trägersubstanz gebunden.

Wenn man diesen Vorgang als schrittweise Entmaterialisierung versteht, erkennt man den Unterschied zwischen Potenzierung und Verdünnung. Wir erhalten durch dieses Verfahren Medikamente, die durch energetische Informationen auf unseren Körper einwirken.

Erfahrungen haben gezeigt, dass das Zusammenspiel der Homöopathie mit Vitalpilzen wirksam ist. Beide Therapiearten ergänzen sich sehr gut.

Kommentar hinterlassen zu "Homöopathie"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.